Prof. Dr. Achim Förster

Prof. Dr. Achim Förster; IU Robert H. McKinney School of Law, cc-by-nc-nd, via flickr.com (https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften
Lehrgebiet: Urheberrecht, Medienrecht und Medienpolitik

Lebenslauf

Achim Förster, Jahrgang 1979, studierte Rechtswissenschaften mit Begleitstudium im Europäischen Recht an der Julius Maximilians-Universität Würzburg (1. Staatsexamen 2005) und an der Indiana University Robert H. McKinney School of Law in Indianapolis, USA (LL.M. 2006). Im Anschluss war er Stipendiat im DFG-Graduiertenkolleg “Geistiges Eigentum und Gemeinfreiheit” an der Universität Bayreuth und wurde 2008 mit einer urheberrechtlichen Arbeit promoviert. Seine Dissertation zum Thema “Fair Use. Ein Systemvergleich der Schrankengeneralklausel des US-amerikanischen Copyright Act mit dem Schrankenkatalog des deutschen Urheberrechtsgesetzes” wurde mit dem Kulturpreis Bayern ausgezeichnet. Von 2007 bis 2009 war er Rechtsreferendar im Oberlandesgerichtsbezirk Bamberg und absolvierte Stationen u.a. beim Landgericht Würzburg und dem Deutschen Notarinstitut.

2010 trat er in den Justizdienst des Freistaats Bayern ein und war als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Schweinfurt (Schwerpunkt Computer- und Internetkriminalität), als Richter am Amtsgericht Bad Neustadt a.d. Saale (Straf- und Betreuungssachen) sowie als Richter am Landgericht Schweinfurt (1. Zivilkammer) tätig. Seit 2015 ist er Inhaber der Professur für Urheberrecht, Medienrecht und Medienpolitik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS). 2017 wurde ihm von der Indiana University Robert H. McKinney School of Law der “Distinguished LL.M. Alumni Award” verliehen.

Seit mehr als 10 Jahren lehrt Achim Förster Urheberrecht und verwandte Rechtsgebiete, hatte in dieser Zeit Lehraufträge an den Universitäten Bayreuth und Bamberg inne und war als Dozent in der Fachanwaltsausbildung für Erbrecht aktiv. Er ist Autor zahlreicher Publikationen und u.a. Herausgeber einer im Jahr 2017 in fünfter Auflage erschienen Vorschriftensammlung zum Geistigen Eigentum. Einen aktuellen Schwerpunkt seiner Arbeit bilden (urheber-)rechtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit (digitaler) Hochschullehre und deren verständliche Vermittlung an Nicht-Juristen.  

 

Achim Foerster, born 1979, studied German and European Law at the University of Wuerzburg, Germany (1st State Examination 2005). In 2006, he graduated from Indiana University Robert H. McKinney School of Law’s LL.M. programm (intellectual property law track). 2006/2007 he was a member of the DFG research training group “Intellectual Property and the Public Domain” at the University of Bayreuth, Germany, and wrote an award-winning dissertation on “Fair Use. A Comparison of the Blanket Limitation Clause in the U.S. Copyright Act and the Statutory Limitations in German Copyright Law”. He received scholarships from the Cusanuswerk, the German Academic Exchange Service (DAAD), and the German Research Foundation (DFG).

2007-2009, Foerster was a judicial clerk (Rechtsreferendar) at the District Court Wuerzburg, the Administrative Court Wuerzburg, and the German Notary Institute. In 2010, he was named Judge at the District Court Schweinfurt, Germany, and handled i.a. torts, construction law, and medical malpractice. 2012-2013 he worked as a public prosecutor at the Schweinfurt Prosecution Authority, focussing on internet and computer-crime. In 2014, he returned to the court and served as a judge at the District Courts of Bad Neustadt a.d. Saale and Schweinfurt (i.a. Criminal Law, Legal Guardianship, Civil Law). Since 2015, Foerster is a Professor of Copyright Law, Media Law and Policy at the University of Applied Sciences Wuerzburg-Schweinfurt, Germany. In 2017, he received the Distinguished LL.M. Alumni Award from Indiana University Robert H. McKinney School of Law.

For more than 10 years, Achim Foerster has been teaching intellectual property law, i.a. at the Universities of Bayreuth and Bamberg, Germany. He has published several articles and books, and is the co-editor of a compilation of Intellectual Property Law Statutes that has recently been published in it’s 5th edition. He is a frequent speaker at conferences and workshops and particularly enjoys making legal questions accessible to non-legal audiences. His current work focuses on copyright law in the academic environment, in particular with respect to the use of copyrighted material in education and research.

Monografien

  • Urheberrecht. Eine Einführung in die rechtlichen Grundlagen kreativer Tätigkeit, University of Bamberg Press, Bamberg 2014
  • Fair Use. Ein Systemvergleich der Schrankengeneralklausel des US-amerikanischen Copyright Act mit dem Schranken­­katalog des deutschen Urheberrechts­­­­gesetzes, Mohr Siebeck, Tübingen 2008; Rezensionen: Stieper, UFITA 2009, 825; Bonk, GRUR Int. 2010, 176; Steinhauer, ZfBB 57 (2010), 124

Herausgeberschaften

  • Geistiges Eigentum. Vorschriftensammlung zum Urheberrecht, gewerblichen Rechtsschutz, Wettbewerbsrecht, Mohr Siebeck, Tübingen, 1. Aufl. 2008; 2. Aufl. 2009; 3. Aufl. 2011; 4. Aufl. 2013 (gemeinsam herausgegeben mit Florian Mächtel und Ralf Uhrich); 5. Aufl. 2017 (gemeinsam herausgegeben mit Ralf Uhrich und Herbert Zech); Rezensionen: Klopschinski, GRUR Int. 2009, 270; Briske, ZJS 2012, 144 f.
  • Urheberrechtsreform 2008. Gesetzestexte und Synopse zum „zweiten Korb“ der Urheberrechtsreform, jurprint, Bayreuth 2008 (gemeinsam herausgegeben mit Florian Mächtel und Ralf Uhrich)
  • Sicherheit statt Freiheit? Staatliche Handlungsspielräume in extremen Gefährdungslagen, Duncker & Humblot, Berlin 2005 (gemeinsam herausgegeben mit Ulrich Blaschke, Stephanie Lumpp und Judith Schmidt); Rezensionen: Wolfrum, Sezession 2006, Heft 12; Steiger, MRM 2006, 107

Aufsätze und Beiträge in Sammelwerken

  • Kommentierung der §§ 355-484 ZPO (Beweisaufnahme) in Kern/Diehm (Hg.), Kommentar zur Zivilprozessordnung, Erich Schmidt Verlag, 2017
  • Urheberrechtliche Aspekte bei der Erstellung, dem Umgang und der Weiterverwendung von Fallszenarien nach deutschem Recht, in: Peters/Thrien, Handbuch simulierte Patientengespräche, hogrefe, 2017
  • Urheberrechte an Computerspielen und deren Bestandteilen, in: Duisberg/Picot (Hg.): Recht der Computer- und Videospiele. The Law of Video and Computer Games, Erich Schmidt Verlag 2013, S. 52-69
  • Book Review: Malte Stieper: Rechtfertigung, Rechtsnatur und Disponibilität der Schranken des Urheberrechts, jipitec 1 (2010), 117
  • Bearbeitung der urheberrechtlichen Fälle in: Ansgar Ohly, Fälle zum Recht des Geistigen Eigentums, C.H. Beck, München 2010
  • Gesetzliches Rücktrittsrecht des Verkäufers bei Nichtzahlung der Grunderwerbsteuer durch den Käufer?, NJW 2010, 2090 (mit Sebastian Herrler) Tagungsbericht „One Right System for IP – Vision Impossible?“, GRUR Int. 2009, 37 (mit Ralf Uhrich)
  • Zwischen freier Benutzung, Zitat und Plagiat. Urheberrechtliche Grundfragen zur Intertextualität, in: Hübenthal/Herrmann (Hg.): Intertextualität – Perspektiven auf ein interdisziplinäres Arbeitsfeld, Shaker, Aachen 2007, S. 40-54
  • Die Unterwerfung: Rechtsnatur und Rechtsnachfolge, GRUR 2006, S. 159 ff. (mit Tim W. Dornis)
  • A Family of Man? Depictions of People in Visual Communication, Slavery Past, Present & Future (3rd Global Meeting), Indiana University Europe Gateway, Berlin, Juli 2018
  • Digitale Hochschule - Urheberrechtliche Fragen, 93. Bundesdekanekonferenz Wirtschaftswissenschaften, Hochschule Düsseldorf, Mai 2018
  • Digitale Lehrangebote und Urheberrecht, Tagung "University goes OER - Offene Bildungsmaterialien an Hochschulen und in der akademischen Weiterbildung", Universität Ulm, Mai 2018
  • Urheberrecht in der Hochschullehre, Hochschule Hannover, Januar 2018
  • Urheberrecht in der Wissensgesellschaft. Neue Regeln für Forschung und Lehre, vhb-Workshop, Dezember 2017
  • Plagiate in Forschung und Lehre, Hochschule Landshut, November 2017
  • Risiken und Nebenwirkungen: Das Recht am eigenen Bild, ConSozial 2017, Nürnberg, November 2017
  • Enforcing Reputation and Truth in Germany. How Social Media Platforms may be held liable for Defamation and Fake-News, Indiana University Robert H. McKinney School of Law, Indianapolis, September 2017
  • Rechtsschutz von Fotografien und Recht am eigenen Bild, Ferienakademie des Cusanuswerks, Schloss Spindlhof, Regenstauf, August 2017
  • Urheberrechtliche Grundlagen der Online-Lehre, vhb-Workshop, Ludwig-Maximilians-Universität München, Mai 2017
  • Rethinking related rights. A critical view on national and European legislative approaches to regulate aggregation services, European Media Management Association, Ghent, Belgien, Mai 2017
  • Die Reichsbürger und der Rechtsstaat, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit, Berlin, April 2017
  • Persönlichkeitsschutz und Rechtsinhaberschaft im Hochschulbereich, DiZ - Zentrum für Hochschuldidaktik, Ingolstadt, April 2017
  • Adolf Hitlers ‚Mein Kampf‘ als juristische und gesellschaftliche Herausforderung, 2. Menschenrechtswoche, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Dezember 2015